Passwang

Passwang: Artilleriestellung, Unterstände für mobile Artilleriegeschütze beim Oberpasswang. Darstellung von Sperrstellen entlang der Passstrasse. Für mehr Informationen siehe Webseite von Schwitter

Uebersicht

Scharte des Bunkers im Vordergrund der Uebersicht

Zerfallener Bunker - bei der grossen Fichte im Uebersichtbild

Umgenutzter Bunker - im Hintergrund

Infanteriebunker am Baselseitigen Portal des Passwangtunnels

Neuhüsli: Bunker ähnlich wie im Schachen, diesmal frontal auf die Strasse wirkend

Inschrift auf der Passhöhe des Passwang (also nicht in der Tunnelregion) von 1942

... und 1974

Schachen, Blick von Westen her: 1 markiert einen Bunker mit IK oder Tankbüchsenscharte, 2 einen Bk mit Mg-Scharte. Tankmauer.

Das Geländepanzerhindernis aus der Luft (Google earth)

Bunker mit Pak oder Tankbüchsenscharte

Schachen, Bk mit Mg-Scharte sowie Beobachterscharte

Verankerung für die Feldlafette des Mg

Scharte der "Kanonengarage" im Schachen, wirkt flankierend auf Panzersperre

Eingang der "Kanonengarage" (Feldkanone?)

Bachsperre im Schachen

In der Schlucht zwischen Erschwil und Unterbeinwil finden sich Minenkammern, über Leitern erreichbar

Zustand einer Minenkammer nach der Demontage (April 2004)

Inschrift in der Schlucht bei den Sprengkammern

Das Sprengobjekt wurde gedeckt durch diesen Infanteriebunker (Schussrichtung: Passwang)

Richtung Laufen gerichtet war, in ca. 100 m Abstand zum Sprengobjekt, dieser Bunker

Bachsperre bei Erschwil, ein Sperrelement über Bach ist eingelegt, ein zweites Sperrelement lag über den Sperrhöckern

Eingang zum Werk 8,4 cm in Mümliswil

Scharten für 8,4 cm Kan an der Passstrasse in Mümliswil

Nahansicht einer Scharte

Vorbereitete Sperre in Klus. Das Haus, von dessen Ecke aus die Aufnahme gemacht wurde, hat als Adresse "am Stadttor 3"...

Klus: Vorbereitete Sperre in Gasse neben Hauptstrasse

Klus: Vorbereitete Sperre am Industriegeleise-Tunnel. Im 2006 war das Sperrmaterial nicht mehr da...

Äussere Klus: Erdwall, Tankmauer. Im Hintergrund Erinnerungstafel, Bunker

Äussere Klus: Uferhindernis, zwischen Tankmauer und Brücke der Hauptstrasse